Underwater-World

Der Aquaristik-Blog

Was tut sich da auf dem LED-Markt?

LED-Beleuchtungen sind in den letzten Jahren zum großen Trend in der Aquaristik geworden. Die moderne Beleuchtungstechnik läßt sich in Farbe und Intensität sehr schön an die Bedürfnisse von Pflanzen und Tieren, die im Aquarium gepflegt werden sollen, anpassen und moderne Steuerungen wie die Tagessimulation von LiWeBe wecken so richtig den Spieltrieb im Aquarianer.

Inzwischen sind viele Firmen auf den Markt gegangen, die solche Beleuchtungslösungen für die Aquaristik anbieten. Einige verkaufen einfach (Billig-)Produkte aus chinesischer Produktion hier auf dem deutschen Markt weiter, während andere eigene Lösungen entwickeln und auch hier in Deutschland produzieren lassen.

Bereits sehr lange war die Firma Blueline aus Krummbek bei Kiel auf dem Markt. Angefangen mit sogenannten Mondlichtern als stimmungsvolle Ergänzung für die Nacht im Aquarium, wurden später auch komplette LED-Beleuchtungen angeboten. Zum 31.01.2016 hat die Firma nun den Geschäftsbetrieb eingestellt. Ebenfalls eingestellt wurde der Geschäftsbetrieb bei Lum-Light. Der vielleicht größter Anbieter, der in Deutschland selbst produziert hat, musste Insolvenz anmelden.

Ist die LED-Billigkonkurrenz aus China auf die Dauer zu stark für deutsche Hersteller?

Offenbar nicht glauben will das die Firma Aquarienkontor aus Haltern. Diese hat die Produktion und die Produktlinien von Lum-Light übernommen und will sie weiter führen. Die bekannten LED-Systeme AquaStyl RGB und Neon-Ersatz werden künftig in Haltern am See produziert und erscheinen unter der Marke Lum-Light by AK. Lum-Light LED Beleuchtungen sollen auch weiterhin für bezahlbare Qualität stehen. Lum-Light by AK wird zu einer eigenständige Sparte Aquarienkontor und steht ab ca. Ende Februar 2016 dem Handel und somit dem Privatkunden wieder vollumfänglich zur Verfügung.

Für den Verbraucher, also dem Aquarianer bleibt zu hoffen, dass die Qualität der angebotenen LED-Beleuchtungen nicht leidet, denn billiger Ramsch aus China hat schon so manchem Aquarienbesitzer die Laune ordentlich verdorben. Wichtig wäre ein zunehmendes Qualitätsbewußtsein und die Überzeugung, dass Qualität und deutsche Produktion auch einen fairen Preis haben müssen und die Geiz-ist-geil-Mentalität gerade da, wo Strom und Wasser sehr nahe beieinander funktionieren müssen, keinen Platz haben darf.

1 Comment

  1. Also ich muss gestehen, dass ich anfangs sehr gegen den neuen Trend von LED Lampen war.
    Inzwischen habe ich meine Meinung geändert, denn es gibt wirklich schönes LED Licht- es hängt einfach von der Qualität und vor allem von der Lichtfarbe ab. Einmal ein schönes Licht gefunden, will man es nicht mehr tauschen, denn man spart ja auch noch bares Geld dabei!

    Lg,

    Linda

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

© 2016 Underwater-World

Theme by Anders NorenUp ↑