Petrochromis stammen aus dem ostafrikanischen Tanganjikasee. Die spezialisierten Aufwuchsfresser werden oft auch als Zierfische gehalten. Eine Beschreibung und wichtige Hinweise zur Haltung von Petrochromisarten dieser zurecht als schwierig geltenden Fische findest du auf Einrichtungsbeispiele.de.

Alle Petrochromis-Arten weisen ein äußerst hohes Aggeressionspotential auf. Artgenossen werden oft bis zum Tod gehetzt und verletzt. Für Anfänger sind die Zierfische deshalb nicht geeignet. Viele Aquarianer mussten in der Vergangenheit hohe Verluste hinnehmen oder hatten sogar den kompletten Besatz verloren, bis nur ein letztes Exemplat übriggeblieben war.

Nur mit geeigneter Einrichtung eines entsprechend großen Aquarien können die Tiere dauerhaft gehalten werden.

Für eine erfolgreiche Haltung ist es außerdem wichtig, dass die Petrochromis ausschließlich pflanzlich ernährt werden. Das sehr spezialisierte Verdauungssystem der Aufwuchsfresser ist perfekt auf diese Nahrung ausgelegt und kann durch falsche Fütterung leicht geschädigt werden.

Sehr oft werden Petrochromis-Arten mit Tropheus vergesellschaftet, die ebenfalls aus dem Tanganjika-See stammen und die gleiche ökologische Nische besetzen.

tom
Folge mir

tom

Thomas "Tom" Thammer ist Webentwickler der ersten Stunden und begeisterter Aquarianer seit Kindheit. Mit seiner Community www.einrichtungsbeispiele.de hat er die besucherstärkste Aquaristik-Seite im deutschsprachigen Netz geschaffen.
tom
Folge mir