Die Aufgabe eines Aquarienfilters ist im Grunde ganz einfach: Das Wasser soll mechanisch, biologisch und chemisch gereinigt werden. Also solche Stoffe, die der Aquarianer nicht in seinem Wasser haben will, dürfen entfernt werden.

Alleine die Nennung von 3 unterschiedlichen Reinigungsarten zeigt, dass doch einiges hinter diesem Standardzubehörs steckt. Entsprechend viele unterschiedliche Modelle und Typen gibt es deshalb auch auf dem Markt. Für Anfänger, die ihr erstes Aquarium planen fängt hier schon die stressige Auswahl des passenden Filters an, denn abhängig von der geplanten Aquariengröße und dem späteren Besatz, muss der richtige Filter ausgewählt werden.

Welche Filtertypen es gibt, welche Gedankengänge hinter der Auswahl des richtigen Filters stecken, wie du dich entscheidest, findest du in diesem sehr interessanten Artikel zu Filtertechniken im Süßwasseraquarium von Tim Stenzel.

tom
Folge mir

tom

Thomas "Tom" Thammer ist Webentwickler der ersten Stunden und begeisterter Aquarianer seit Kindheit. Mit seiner Community www.einrichtungsbeispiele.de hat er die besucherstärkste Aquaristik-Seite im deutschsprachigen Netz geschaffen.
tom
Folge mir