Underwater-World

Der Aquaristik-Blog

Einstieg in die Aquaristik – Aquarium Ratgeber für Anfänger

Ein altes Hobby neu entdeckt

Bildquelle: H.-J. Spindler  / pixelio.de

Bildquelle: H.-J. Spindler / pixelio.de

Es gab eine Zeit, da waren Aquarien verpönt. Sie wurden vollkommen zu Unrecht aus den Wohnzimmern verdrängt. Seit einigen Jahren steigt das Interesse an den lebendigen Unterwasserwelten wieder. Mit einem Aquarium holen Sie sich ein Stück Meeresboden in die eigenen vier Wände.

Praktische Einsteigersets

Viele Hersteller bieten für den Aquarium Neuling günstige und gute Aquarium Komplettsets an. Diese beinhalten neben dem Becken gleichzeitig die unerlässliche Filteranlage, den Heizstab und die Leuchtstoffröhre. Bevor die Fische einziehen, muss das Aquarium für die Fische vorbereitet werden. Fügen Sie dem Leitungswasser Wasseraufbereiter hinzu, der in vielen Starterset enthalten ist. Ihre Fische benötigen speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Wasser. Bestimmte Bakterien und ein exakter ph-Wert sorgen für ein gesundes Fischleben. Hier finden sie passende Sets, die sich besonders für den Einstieg eignen.

Die Qual der Wahl – die Einrichtung des Aquariums

Nun beginnen Sie, ihr Becken einzurichten. Der Bodengrund besteht aus Sand oder Kies, den Sie in verschiedenen Farben erwerben können. Die Schicht beträgt ungefähr sechs bis acht Zentimeter. Fische, die gerne im Bodengrund wühlen, kommen so auf ihre Kosten. Im Fachhandel finden Sie eine reichliche Auswahl an Pflanzen und Dekorationsartikeln. Begrünen Sie das Aquarium im Hinblick auf die Fische, die einziehen werden. Es gibt Fischarten, die ein dichtes Pflanzenwachstum bevorzugen als auch welche, die lieber durch ein lichtes Becken flitzen. Viele Welse, im Volksmund oft Putzerfische genannt, saugen gerne an Steinen und Wurzeln. Berücksichtigen dies auch bei der Einrichtung.

Ein bunter Schwarm Fische

Nachdem Sie das Wasser für die Fische aufbereitet haben, dürfen endlich die Meeresbewohner einziehen. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Fische miteinander verträglich sind. Nicht alle Fischarten kann man vergesellschaften. Bei der Auswahl der Meerestiere hilft Ihnen das Verkaufspersonal aus dem Zoofachgeschäft gerne weiter. Sollten Ihre Fische trotz guter Pflege einmal erkranken, werden Sie hier bestens über Behandlungsmöglichkeiten beraten. Um das biologische Gleichgewicht zu erhalten, muss das Aquarium gepflegt werden. Überprüfen Sie regelmäßig Filter und Heizung, entfernen altes Futter und Pflanzenteile. Ein Wasser-oder Teiwasserwechsel ist alle zwei bis drei Wochen erforderlich.

Mit ein bisschen Engagement schaffen Sie sich Ihr eigenes kleines Meeresparadies!

tom
Folge mir

tom

Thomas "Tom" Thammer ist Webentwickler der ersten Stunden und begeisterter Aquarianer seit Kindheit. Mit seiner Community www.einrichtungsbeispiele.de hat er die besucherstärkste Aquaristik-Seite im deutschsprachigen Netz geschaffen.
tom
Folge mir

1 Kommentar

  1. Hey Tom, schönes Blog bist du hier am schreiben, viele gute Informationen und wirklich sehr übersichtlich! Großes Lob!
    Bin gerade auch dabei eine kleine Homepage zu basteln, die sich mit dem Einrichten von Meerwasserbecken beschäftigt. Schau doch mal vorbei und lass einen Kommentar dort!

    Viele Grüße
    Chris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2020 Underwater-World

Theme von Anders NorénHoch ↑

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen