Underwater-World

Der Aquaristik-Blog

Aquarium für Schneckenbuntbarsche einrichten

Wem es die Buntbarsche aus den ostafrikansichen Grabenbruchseen angetan hat, der wird sie kaum mehr tauschen wollen, denn mit ihrem einzigarten Verhalten und den oft grell bunten Farben sind sie für jedes Aquarium ein echter Hingucker. Wer nur Platz für ein kleines Aquarium unter der Grenze von 300 Litern hat, die für ein Malawiaquarium nötig sind oder sogar nur ein kleines 54-Liter-Aquarium möglich ist, hat mit den Tanganjika-Cichliden gute Optionen. Eine davon sind die Schneckenbuntbarsches des Tanganjikasees.

Das Aquarium für Schneckenbuntbarsche einrichten

Grundsätzlich wird für das Schneckenbuntbarschaquarium nicht viel benötigt. Das Aquarium selbst, eine Abdeckung mit Beleuchtung, ein ausreichend groß dimensionierter Filter, ein Heizstab, Sand als Bodengrund, eine Rückwand (z.B. eine Folie aus dem Aquaristikhandel), eine Zeitschaltuhr, passenden Unterschrank und natürlich Schneckenhäuser. Diese Schneckenhäuser können von der Tanganjika-Schnecke stammen. Da diese aber nur schwer zu bekommen sind, können auch Weinbergschneckenhäuser verwendet werden. Die können im Lebensmittelhandel gekauft werden und sind nach gründlicher Reinigung einsatzbereit für dein neues Aquarium.

Der Platz für das Aquarium sollte so gewählt werden, dass keine direkte Sonneneinstrahlung das Aquarium aufheizen und die Algen explodieren läßt. Wenn der Standpunkt gewählt und das Aquarium auf seinem Unterschrank steht, wird zunächst der Sand als Bodengrund eingefüllt. Die Sandschicht sollte für die Schneckenbuntbarsche mindestens ca. 5 cm hoch sein. Die Folie wird an die Rückseite geklebt und die Schneckenhäuser auf die Sandfläche gelegt.

Beim Einbringen der Schneckenhäuser ist darauf zu achten, dass auf alle Fälle mehr Schneckenhäuser als Fische im Aquarium sein sollte. Nicht nur für den Fischnachwuchs, sondern auch als Wohlfühlfaktor für die Schneckenbuntbarsche, denn die wollen eine gewisse Auswahl an möglichen Häusern haben, um sich dann für die bevorzugten Schneckenhäuser zu entscheiden.

Wenn in das Aquarium mehrere Männchen einziehen sollen, empfiehlt es sich, die Grundfläche mit ein paar Steinbrochen zu unterteilen.

Zuletzt wird die Beleuchtung mit der Abdeckung auf das Aquarium gesetzt und das Wasser eingefüllt. Der Heizstab kommt dann am Ende ins Wasser und der Filter wird je nach Modell, ob ein Außen- oder Innenfilter gewählt wurde, installiert.

Fertig! Jetzt heißt es, die Einlaufphase des Aquariums geduldig abzuwarten, bevor die Fische einziehen können.

Welche Zierfische kommen in Frage?

Als Besatz für die ganz kleinen Aquarien kommen die Schneckenbuntbarsche aus der Gattung Neolamprologus in Frage. Die bekannteste Art ist wahrscheinlich Neolamprologus multifasciatus. Den Multis sehr ähnlich sind Neolamprologus brevis und Neolamprologus similis. Für etwas größere Aquarien ab 100 Litern ist auch ein Besatz mit Lamprologus ocellatus möglich, der alledings keine Kolonien bildet, sondern im Harem gehalten werden sollte.

Wasserwerte für Schneckenbuntbarsche

Schneckenbuntbarsche stammen aus dem Tanganjikasee, der auch als Alkalisee bekannt ist. Seinen Namen verdankt er speziellen Wasserwerten, die wir auch im Aquarium annähernd schaffen dürfen. Die Wassertemperatur sollte für die Schneckenbuntbarsche zwischen 24 und 27°C liegen. Die Gesamthärte zwischen 10 und 20°dGH. Am wichtigsten ist, dass der pH-Wert stabil zwischen 7.5 und 8.5 liegt und nicht in den saueren Bereich abrutscht.

Fazit:

Schneckenbuntbarsche sind tolle Fische, die jedes Aquarium sehenswert machen, denn ihr Verhalten ist wirklich toll zu beobachten. Auch für Anfänger in der Aquaristik ist es nicht schwer ein Aquarium für die kleinen Buntbarsche einzurichten und erfolgreich zu betreiben. Wer sich an die hier dargestellten Grundabläufe hält, muss auch nicht lange auf Nachwuchs von den Schneckenbuntbarschen warten.

Englert – Schneckenhäuschen – 24ST


24 Schneckenhäuschen Schneckenhäuschen vor Verwendung auskochen. (für Zubereitung mit Schnecken) Für Tischdekoration oder zum Basteln für Kinder! Durchschnitt eines Häuschen: ca. 3,5 cm Hinweis: teilweise wurden einige Schadstellen mit einem für Lebensmittel geeignetem Kleber repariert.
Neu ab: 0 Nicht auf Lager

tom
Folge mir

tom

Thomas "Tom" Thammer ist Webentwickler der ersten Stunden und begeisterter Aquarianer seit Kindheit. Mit seiner Community www.einrichtungsbeispiele.de hat er die besucherstärkste Aquaristik-Seite im deutschsprachigen Netz geschaffen.
tom
Folge mir

4 Kommentare

  1. Hallo Tom!

    Ja, Schneckenbuntbarsche sind wirklich interessante Fische. Ich bin auf die Kleinen gestoßen, als ich nach Barschen gesucht habe, die man mit wenig Budget und Platz halten kann. Hab sogar eine Website über sie gemacht: http://schneckenbuntbarsche.com

  2. Hey,

    super Seite die du da hast:) Würde mich freuen, wenn du mal auf meiner Seite vorbeischauen würdest!

    Viel Erfolg weiterhin!

    mfG Roland

  3. Hallo tolle Seite. Ich hätte aber mal eine Frage und zwar habe ich ein 60l (54)Becken und darin sind 6 Stück (1m. + 5 w.) drin mit über 60 Schneckenhäuser nun kam nach Nachwuchs. Was machen wenn Männerüberschuß da ist?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2018 Underwater-World

Theme von Anders NorénHoch ↑

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen