Aquaristik in Niederbayern ist so eine Sache. Die großen Anbieter, die uns mit Produkten für unser Hobby versorgen, findet man meist in anderen Ecken Deutschlands. Selbst kleine Shops gibt es längst nicht mehr überall. Das Internet mit den Shopping-Riesen wie Ebay oder Amazon hat offenbar vielen Zooläden in meiner Region nicht gutgetan.

Umso mehr freut es mich, wenn dann mal wieder jemand anpackt, Ideen hat und etwas Neues schafft. Christian Sörensen mit seiner Firma Aquaristik CSI-Zierfischfachhandel Sørensen ist so einer, der in einer Region einen Onlinehandel aufbaut, die nicht gerade für einen Standortvorteil spricht. Hinterschmiding liegt im Bayerischen Wald. Nicht weit von der Deutsch-Tschechischen Grenze entfernt. Genau dort habe ich Christian Sörensen besucht.

In seinem Onlinehandel bietet Christian Sörensen nicht nur das übliche Standardsortiment des Aquaristik-Zubehörhandels an, sondern setzt vor allem auf den Versand von Zierfischen. Darunter echte Raritäten.

Das Büro für seinen Onlinehandel, den er unter www.aquaristik-csi.de betreibt, hat Christian Sörensen genau wie seine Verkaufsbecken im Keller seines Einfamilienhauses. Von außen unscheinbar und von innen umso beeindruckender: Die Anlage ist klein, aber sehr fein und in einem perfekten Zustand. Auch im Büro stehen mehrere Aquarien. Unter anderem mit Piranhas besetzt. Ich merke da sofort, dass Christian mit voller Leidenschaft hinter dem steht, was er da macht. Er lebt die Aquaristik!

Damit die Anlage mit einem Fassungsvermögen von 16.000 Litern nicht nur für den Onlineversand der Zierfische genutzt wird, bietet Christian Sörensen seit Januar 2017 auch einen Direktverkauf von Aquarienfischen und Wirbellosen an. Samstags können Aquarianer zwischen 9 und 16 Uhr direkt vor Ort in Hinterschmiding für ihr Hobby einkaufen. Neben tropischen Süßwasserraritäten, Garnelen, Zwergflusskrebsen und Schnecken, sind auch Zierfischfutter und Dekorationsmaterialien wie Lochgestein, Diskuskegel und Wurzeln bei Aquaristik CSI erhältlich.

Der Versand der Lebendtiere erfolgt selbstverständlich per Expresskurier. Die Tiere werden in speziellen Styroporboxen verschickt. Sollten die Außentemperaturen es erfordern, kommen sogenannte Heatpacks zum Einsatz, um sicherzustellen, dass die Fische wohlauf beim Aquarianer ankommen.

tom
Folge mir

tom

Thomas "Tom" Thammer ist Webentwickler der ersten Stunden und begeisterter Aquarianer seit Kindheit. Mit seiner Community www.einrichtungsbeispiele.de hat er die besucherstärkste Aquaristik-Seite im deutschsprachigen Netz geschaffen.
tom
Folge mir