Underwater-World

Der Aquaristik-Blog

Seite 2 von 12

Meine-Fischboerse.de hat neuen Betreiber

Das Anzeigenportal für Aquarianer meine-fischboerse.de hat ab sofort einen neuen Betreiber. Das Portal, das bereits seit 2000 besteht, wird jetzt von der T.T.iT UG weiterbetrieben. Richtig! Die ist auch im Impressum dieses Blogs als Betreiber genannt.

Mit der Fischbörse kommt ein weiteres Portal im Verbund zahlreicher Aquaristikseiten dazu. Neben diesem Blog zählen auch Seiten wie die Einrichtungsbeispiele, Teichbeispiele, Terrarium-Beispiele, Top-Aquariums und einige andere Seiten zum immer weiter wachsenden Netzwerk. Daraus ergeben sich zahlreiche Synergien und Möglichkeiten. Weiterlesen

Aquariumblog vom Aquarienbauer

Hersteller von Aquarien bauen und liefern Aquarien. Was die Aquarianer damit machen, wie und ob das Aquarium erfolgreich betrieben wird, darf den Aquarienbauer im Grunde egal sein. Eine gute Idee ist es trotzdem, was die Firma Aquarienkontor bietet. Fachlich fundiert schreibt Tim Stenzel von der Firma, die in Haltern am See ansässig ist, Beiträge im firmeneigenen Blog, die dem Anfänger die nötigen Grundlagen der Aquaristik näher bringen soll. Sicher ist nämlich nur das Eine: Nur ein Aquarianer, der sein Aquarium erfolgreich betreibt, ist ein zufriedener und glücklicher Kunder bei seinem Aquarienbauer. Weiterlesen

Gibt es eigentlich etwas wirklich Neues in der Aquaristik?

In den letzten Tagen hatte ich einige Zeit in Recherche zu neuen Trends in der Aquaristik investiert. Was ich gefunden habe, will ich mal kurz in diesem Artikel beschreiben.

Ich weiß schon jetzt, dass sich das recht kurz beschreiben lässt, denn wirklich viel ist es wirklich nicht. Klar viele Hersteller feilen an Details ihre Produkte. Durchbrüche hat es aber offenbar dabei nicht wirklich gegeben oder die Hersteller wollen das nicht an die große Glocke hängen. Ok. Wahrscheinlich ersteres, denn Marketingabteilungen scheinen die meisten noch zu haben, die das sicher gekonnt ausgeschlachtet hätten, so dass die Neuigkeiten bis zum letzten Aquarianer durchgedrungen wären. Weiterlesen

Neue Seite im Verbund: GarnelenNet.de

Schon vor einigen Jahren hatte ich ein Garnelenaquarium gepflegt mit Neocaridina-Arten und einer kleinen Gruppe CPOs. Das Becken habe ich inzwischen aufgelöst. Der Platzbedarf für die „normalen“ Aquarien war einfach zu groß. Allerdings habe ich festgestellt, dass ich trotz anfänglicher Skepsis die Begeisterung für die Wirbellosen durchaus verstehen kann, denn sie sind aktiver als ich vermutet hatte und wirklich schön zu beobachten.

Jetzt habe ich beschlossen eine Domain wiederzubeleben, die ich schon seit Jahre habe und nicht so recht wußte, was ich damit anfangen sollte. Jetzt wird es auf GarnelenNet.de Einkaufsempfehlungen geben, die Halter von Garnelen ansprechen sollen und solche, die es werden wollen. Das Ziel war es, eine Seite mit Mehrwert zu schaffen, die neben der Zusammenfassung von Angeboten von der Shoppingplattform Amazon mit einem Ratgeber koppelt.

Auf GarnelenNet.de findest du nicht nur eine Übersicht über tolle Garnelen, die du sicher und mit dem üblichen Einkaufskomfort über Amazon bestellen kannst, sondern auch passende Nanoaquarien, Futter, Literatur, Technik, Dekoration und Wasserpflanzen. Also allem, was du brauchst, um ein schönes Garnelenaquarium einzurichten und erfolgreich zu betreiben.

Informationen zu den Garnelen und wunderschöne Garnelenaquarien wird es natürlich auch weiterhin auf Einrichtungsbeispiele.de zu sehen geben.

Woher bekommt der Anfänger die richtigen Infos zur Aquaristik?

Wenn ich durch die diversen Aquaristik-Gruppen bei Facebook stöbere, fällt mir immer wieder auf, wie wenig Aquarianer dort aktiv sind, die wirklich Ahnung und Erfahrung haben und trotzdem gerne die zeitaufwändigen Fragen der Neueinsteiger beantworten. Viele Beratungen und Unterhaltungen, Diskussionen und Auseinandersetzungen finden zwischen Anfängern und solchen Anfängern statt, die sich nicht mehr für Anfänger halten. Besonders ineffektiv werden Diskussionen immer dann, wenn auch erfahrene Aquarianer ein Defizit an Empathie und Kommunikationsfähigkeit offenbaren. Weiterlesen

Die Eheim Compact+ 2000 im Dauertest

Ich berichte nur ungern über Produkte, mit denen ich schlechte Erfahrungen gemacht habe. Ich will dann auch keine Aufmerksamkeit für Dinge wecken, die eben nicht das tun, was sie sollen oder nicht wirklich die Qualität haben, die ich mir auch im Aquarium wünsche.

Umso lieber schreibe ich allerdings dann und wann über positive Erfahrungen. Diesmal darf sich die Eheim Compact+ 2000 über ein wenig Aufmerksamkeit freuen, die ihr aus meiner Sicht gebührt. Weiterlesen

Kaufen Sie jetzt
Siehe größeres Bild

Weitere Bilder:Img - B0014FNYBM

Eheim 1100220 Pumpe compact+ 2000 (Misc.)

  Eheim compact 2000 Eine Baureihe mit hoher, regulierbarer Leistung bei kompakten Maßen. 3 neue Modelle runden die Reihe der EHEIM compact Pumpen nach oben ab. Für den Einsatz inner- und außerhalb des Wassers. Für Betrieb im Wasser oder mit beigefügtem Ansaugstutzen auch außerhalb des Wassers einsetzbar. Technische Daten: – Pumpenleistung 1000-2000 l/h – Leistungsaufnahme 32 W – Anschlüsse Saugseite 20 / G3/4” – Druckseite 20 / – Schlauch 19/27 – Maße HxBxT mm 138x82x126 – Förderhöhe m 2,3

Neu ab: 0 Ausverkauft
kaufe jetzt

Frohe Weihnachten!

Zunächst hatte ich im Sinn, eine allgemeinen Aufruf zu schreiben, keine Fische an Weihnachten zu verschenken und hab mir dann gedacht: „Ist doch ohnehin selbstverständlich, dass keine Tiere unter dem Weihnachtsbaum landen sollten.“ Tun sie trotzdem, weil das offenbar doch nicht selbstverständlich ist und bei denjenigen, bei denen das so ist, hilft auch kein Aufruf hier auf diesem Blog. Wahrscheinlich und falls doch: „Bitte verschenkt zu Weihnachten keine Tiere!“

Jetzt, so kurz vor Weihnachten ist es dafür ein schöner Zeitpunkt, um einmal kurz Danke zu sagen:

  • Vielen Dank an alle, die zufällig, hin und wieder oder regelmäßig hier vorbeischauen, um meine Gedanken, die ich mir zur Aquaristik mache, mit mir zu teilen!
  • Vielen Dank für euer zahlreiches Feedback!
  • Vielen Dank, dass du dich auch für die Aquaristik interessierst und deinen Teil dazu beiträgst, damit dieses schöne Hobby nicht ausstirbt.

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in ein erfolgreiches Jahr 2017!

Wir lesen uns im neuen Jahr. Bis bald!

Buntbarsche sind keine Barsche

Anfängern kann ich eigentlich gar keinen Vorwurf machen, denn dass das Wort „Barsch“ im „Buntbarsch“ auch noch drin steckt, ist wirklich verwirrend und wer es noch nicht gehört hat, kann sicher zu der Vermutung kommen, dass Barsch einfach die Kurzform für Buntbarsch sein könnte. Ist sie leider nicht!

Wissenschaftlich gesehen gehören Barsche wie zb. die echten Barsche (Percidae), Nanderbarsche (Nandiae) und Lates (Latidae) zu vollkommen anderen Familien als die Buntbarsche (Cichlidae) und sind nicht näher miteinander verwandt. Um die Unterscheidung deutlich zu machen, sprechen viele Aquarianer auch nicht von Buntbarschen, sondern verwenden den Begriff „Cichliden“ für ihre Aquarienfische. Da ist auch schon der Punkt: Im Aquarium werden fast ausschließlich Cichliden gehalten. Echte Barsche praktisch gar nicht. Das macht auch Sinn, denn Buntbarsche gelten hier bei uns als Exoten, denn sie stammen fast ausschließlich aus der südlichen Hemisphäre, während Barsche auf der Nordhalbkugel zuhause sind, also sogar in den heimischen Gewässern zu finden sind. Weiterlesen

Kommt nach der Klage durch die EU eine Verbesserung für das Grundwasser?

Aquarianer wissen es bereits seit langer Zeit: Das als so hochwertig gepriesene deutsche Grundwasser ist ja nach Gegend auch in Deutschland mit Nitrat belastet. Teilweise kann bereits beim Wasser aus der Leitung ein Wert von mehr als 50 mg/l gemessen werden und Aquarianer machen solche Messungen öfter als der Normalverbraucher, denn für das Wohlbefinden der Fische in seinem Aquarium sind passende Wasserwerte eine Grundvoraussetzung. Weiterlesen

Sand und Wasser richtig im neuen Aquarium einfüllen

In Aquaristikforen und in Facebookgruppen wird desöfteren darüber diskutiert, wie es am besten funktionieren könnte, in einem neuen Aquarium den Bodengrund richtig ins Becken zu bekommen und bei der ersten Befüllung mit Wasser möglichst wenig Dreck aufzuwirbeln.

Aktuell richte ich gerade wieder 4 Aquarien ein, die in meinem neuen Büro stehen werden. Die Becken haben alle eine Größe von 120x50x50 also 300 Liter Volumen. Alle bekommen Sand als Bodengrund und werden über mobile HMFs gefiltert. Die beiden ersten Aquarien habe ich gerade befüllt und wollte selbst sehen, ob der Sand solche Probleme machen kann.

Im Netz wird immer wieder propagiert, den Sand mehrmals durchzuwaschen, bevor er ins Aquarium kommt, da er sonst so viele feine Schwebstoffe enthalten würde, dass eine Trübung unausweichlich sei. Weiterlesen

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2018 Underwater-World

Theme von Anders NorénHoch ↑

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen